Abgeordneter Alexander Muthmann
Eine starke Stimme für den ländlichen Raum

Über mich

Pragmatisch vorwärtsdenkend
Engagierter Anwalt der Menschen auf dem Land

Entspannung finde ich beim Joggen. Hund Theo hält mich auf Trab.

1956 in München geboren
1960 Umzug nach Passau und 1964 nach Wegscheid
1975 Abitur am humanistischen Gymnasium Leopoldinum in Passau
Grundwehrdienst bei der Bundeswehr in Freyung
Studium der Rechtswissenschaften an der LMU in München
Rechtsreferendar in Passau
Verwaltungsjurist bei der Regierung von Niederbayern, dann am Landratsamt Straubing-Bogen
2002-2008 Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau
seit 2008 Landtagsabgeordneter

Download Pressefoto

Positionen

Ich will mich in meinem Handeln an den Bedürfnissen der Menschen orientieren: soviel Eigenständigkeit wie möglich, soviel Unterstützung wie nötig!

Ländlicher Raum

Mir sind gleichwertige Lebensverhältnisse im ganzen Land ein großes Anliegen. In der Digitalisierung sehe ich eine große Chance für den ländlichen Raum. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Home-Office mit Telefon- und Videokonferenzen ein effektives Arbeitsmodell ist. Deshalb
brauchen wir überall schnelles Internet und eine flächendeckende Mobilfunkversorgung. So schaffen wir auch die Voraussetzung für eine dezentrale Behördenstruktur.

Kommunen

Ich war Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau, bin dort noch immer Kreisrat und Mitglied des Stadtrates Freyung. Diese Verbindung ist mir wichtig, denn die Entscheidungen der Gremien vor Ort betreffen die Menschen unmittelbar. Diese Erfahrungen kann ich direkt in die Parlamentsarbeit einbringen. Wichtig sind mir kommunale Selbstverwaltung und finanzielle Spielräume für Kommunen, denn nur so können sie attraktive Lebensbedingungen bieten.

Polizei

Wir leben in Freiheit, weil wir uns sicher fühlen dürfen. Polizistinnen und Polizisten in Bayern setzen sich täglich für unsere Freiheit ein. Ihnen gebührt Wertschätzung und Unterstützung. Sie brauchen gute Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten, um ihren Dienst professionell verrichten zu können. Deshalb mache ich mich auch für das Trainingszentrum der bayerischen Polizei stark, das in Freyung im Bayerischen Wald entstehen soll.

Flächennutzung

Mir liegt der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt am Herzen. Wichtig ist mir aber auch, dass sich eine Gemeinde entwickeln kann, dass Häuser, Sportplätze und Kindergärten gebaut werden können. Eine Obergrenze von fünf Hektar täglich als Orientierungsgröße halte ich für erstrebenswert. Für jede Kommune soll ein Zehn-Jahres-Kontingent errechnet werden; die Städte und Gemeinden sollen dann selbst entscheiden, wie sie die Flächen verwenden.

Eigenverantwortung

Ich halte es für eine zentrale Aufgabe der Politik, den Menschen ohne Bevormundung die Möglichkeit zur individuellen Lebensgestaltung zu gewähren. Alle sollen die Chance haben, frei, eigenständig und eigenverantwortlich zu leben. Wer es aus eigener Kraft nicht schafft, soll Unterstützung bekommen. Gelungene Politik bedeutet für mich: weltoffen, zuversichtlich und solidarisch.

Klimaschutz

Der Klimawandel fordert uns alle heraus. Wir müssen handeln, in der internationalen Politik genauso wie in unserem persönlichen Umfeld. Ein wichtiger Lernort dabei ist der Nationalpark Bayerischer Wald, der mit einem Forschungsprojekt zu Biodiversität und Klimawandel weltweite Beachtung findet. Als Vorstandsmitglied einer Bürgerenergiegenossenschaft unterstütze ich den Ausbau erneuerbarer Energien. Dezentrale Versorgung ist mir ein Anliegen.

Neuigkeiten

Auf meinen Social Media-Kanälen nehme ich zu den Themen Stellung, die mich und meine Fraktion gerade beschäftigen.

Wie wird ein Büro, wie wird ein Unternehmen, wie wird eine Gemeinde klimaneutral? Die Antworten darauf gibt es hier:

In einer Katastrophe ist schnelles und pragmatisches Handeln unverzichtbar. Das kann die Bundesregierung nicht! Die Bundesregierung war in der Coronapandemie für die Impfstoffbeschaffung, die unendlich bürokratische Impfverordnung, Testungen und Wirtschaftshilfen zuständig. War alles mangelhaft. Eine weitere Konzentration von Kompetenzen verspricht also nichts Gutes, vor allem nicht für Familien, Einzelhandel und Gastronomie. Lasst die Finger von den Länderkompetenzen! Bin gespannt, was unsere Bayerische Staatsregierung dazu sagt....

Meldungen

Über die Pressemitteilungen erfahren vor allem die Menschen in Niederbayern von meinem Engagement im Wahlkreis und im Parlament.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

2020 war für uns alle ein ungewöhnliches Jahr, das uns mit der Corona-Pandemie vor besondere Herausforderungen gestellt hat und weiter stellen wird. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit war wichtiger denn je und dafür danke ich Ihnen herzlich. Ich wünsche Ihnen und allen, die Ihnen am Herzen liegen, ein gesundes, gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr! Es kommen wieder hellere Tage und darauf freue ich mich mit Ihnen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Alexander Muthmann

Mitte November 2020 hat der Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann einen Scheck über 1 000 Euro an Hubert Huber übergeben, den Vorsitzenden des Berufsverbandes Bildender Künstler in Niederbayern. Das Geld war für das „Kulturwerk“ bestimmt, einen gemeinnützigen Verein, der Künstlern in Not hilft. Bei dem Termin war die Lage der Kunstschaffenden während der Corona-Pandemie ein wichtiges Thema und für MdL Muthmann der Anlass, beim Staatlichen Hochbauamt in Passau nachzufragen, wie es um Kunst am Bau bestellt ist. Sein Fazit: Für die bildenden Künstler ist der Staat ein zuverlässiger Partner! Im Bereich des Staatlichen Hochbauamtes Passau werden die zwei Prozent der Bauwerkskosten, die nach den einschlägigen Richtlinien für Kunst am Bau vorgesehen sind, auch wirklich ausgegeben. Im nächsten Jahr stehen einige Projekte an, von denen regionale Künstler profitieren können. Wie es bei den Landkreisen und Kommunen aussieht, will Muthmann als nächstes erfragen.

Zwei rote Warnhinweise auf der Corona-App und der Umgang damit im Testzentrum in Freyung waren der Anlass für eine Gesprächsrunde, die der Landtagsabgeordnete Alexander Muthmann mit Fachleuten im Gesundheitsamt Waldkirchen geführt hat. Der Landkreis Freyung-Grafenau hatte über mehrere Tage den höchsten Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner in der gesamten Bundesrepublik. Und Entwarnung ist nicht in Sicht. Die Zahlen bleiben hoch.

Der neue Präsident der Universität Passau, Professor Dr. Ulrich Bartosch, steht voll hinter dem Projekt Medizincampus. Er denkt in Richtung virtuelle Großklinik, zugeschnitten auf die ländliche Struktur in Niederbayern. Seine Vorstellungen erfuhren die beiden Abgeordneten Alexander Muthmann und Wolfgang Heubisch in einem gemeinsamen Gespräch.

Die FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag beherrscht alle Tastaturen, digital genauso wie analog. Neuestes Beispiel ist „Freistaat“, unsere brandaktuelle Zeitung. Die erste Ausgabe liegt in diesen Tagen in vielen Briefkästen in Bayern und ist natürlich auch per Mouseklick abrufbar. Alle 11 Abgeordneten berichten von ihrer Arbeit im Parlament, schildern die besonderen Schwerpunkte ihrer Tätigkeit. „Eigenständige Politik für ländliche Räume“ ist das Thema, das ich vorwärtsbringen will. Schauen Sie doch rein in diesen neuen „Freistaat“, erfahren Sie aus erster Hand, wie wichtig gerade in Corona-Zeiten eine kritische, aber kraftvolle Opposition ist und wie die liberalen Ideen aussehen, um diese Krise zu bewältigen.

Mein politischer Werdegang

.

  • 2008

    Oktober 2008 Wahl zum Abgeordneten des Bayerischen Landtags

    Für die FREIEN WÄHLER erstmals ins Parlament gewählt, bis 2013 stellvertretender Vorsitzender des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses.
  • 2009

    2009 - 2013 Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER

    Die FREIEN WÄHLER waren erstmals in ihrer Geschichte im Landtag vertreten. Es war eine spannende Zeit, beim Aufbau der Fraktion mitzuhelfen.
  • 2013

    Wiederwahl als Abgeordneter des Bayerischen Landtags

    2013-2017 Mitarbeit im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen, Mitglied im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks
  • 2014

    Mitglied der Enquete-Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern"

    Bis 2017 arbeitete ich in der Enquete-Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern" mit - mein wichtigstes Politik-Thema.
  • 2017

    Austritt aus der FW-Fraktion und Eintritt in die FDP

    Aus Unzufriedenheit über den Politikstil von Hubert Aiwanger verließ ich im Oktober 2017 die FW-Fraktion und trat in die FDP ein.
  • 2018

    Fraktionsloser Abgeordneter

    Ein Jahr lang gehörte ich dem Parlament als fraktionsloser Abgeordneter an, denn die FDP war zu der Zeit nicht im Landtag vertreten.
  • 2018

    Wiederwahl als Abgeordneter des Bayerischen Landtags

    Diesmal für die FDP als einziger Liberaler in Niederbayern. Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Mitglied im Innenausschuss.

Mein Büro

Bei Fragen und Anregungen hilft mein kleines, aber sehr effektives Team gerne weiter.

Michael Wimmer-Fohry

Referent für Fachfragen
Fon
08551 914 2222
Fax
08551 914 2211

Heidi Wolf

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon
0171- 4494628
Fax
08551 914 2211

Claudia Kammer

Mitarbeiterin Wahlkreisbüro Freyung
Fon
08551 914 2222
Fax
08551 914 2211

Muhanad Al-Halak

Mitarbeiter Wahlkreisbüro Freyung
Fon
08551/914 2222
Fax
08551/914 2211

Kontakt

Maximilianeum | Max-Planck-Straße 1 | 81675 München
Telefon +49 89 4126-2798
Email: alexander.muthmann@fdpltby.de

Wir integrieren an dieser Stelle eine Karte von Google Maps, die wir nur nach Ihrer Einwilligung in die dafür notwendige Datenverarbeitung durch Google anzeigen können. KARTE ANZEIGEN

Wahlkreisbüro
Maurerackerweg 12
94078 Freyung
Deutschland

Tel.
08551 914 22 22
Fax
08551 914 22 11